Büroprofil und Historie

Historie

Das Architekturbüro Planer in der Pankemühle – kurz PiP – wurde 1981 von den Architekten Jochen Langeheinecke und Claus Peter Claussen gegründet. Die ehemalige Wassermühle an dem Flüsschen Panke im Ortsteil Wedding wurde von ihnen restauriert und ist seitdem der Standort und Namensgeber des Büros.

Schon früh bildeten sich zwei Arbeitsschwerpunkte heraus: zum einen die Sanierung denkmalgeschützter Profan- und Sakralbauten, zum anderen der Gewerbebau. In den letzten Jahren hat der gewerbliche Sektor, die Errichtung von Geschäftshäusern und Einkaufszentren, an Bedeutung und Umfang zugenommen.

Seit 1992 besteht das Zweigbüro Planer aus der Pankemühle in Dresden.
2009 wurde mit dem in Polen ansässigen Büro PAP Architekci Sp. z o.o eine Kooperation eingegangen. 2010 schied Architekt Langeheinecke aus der Gesellschaft aus.

Im Zuge der Nachfolgeregelung wurde 2011 unter Einbeziehung von Mitarbeitern eine Partnergesellschaft gegründet. Sie firmiert heute als Planer in der Pankemühle Gaul – Pagels – Strzelka Architekten und Ingenieure, Partnerschaft mit beschränkter Berufshaftung.

Gesellschafter sind:

  • Hubert Gaul – Dipl.-Ing (FH) Architekt
  • Tomasz Strzelka – Mgr.-Ing. Architekt
  • Jürgen Pagels – Dipl.-Ing. Bauingenieur

 

Ein über Jahre gewachsenes Team von Mitarbeitern ermöglicht ein hohes Maß an Qualität von Planung und baulicher Durchführung. Am Standort Berlin arbeiten 10 angestellte Bauingenieure/ Architektinnen/ Architekten und 2 Technische Zeichnerinnen.
Das Büro in Dresden wird von Architektin Dipl. Ing. Bärbel Lamprecht geführt.